Dienstag, 30. September 2014

Kosmetikmord im September

Mensch, habe ich in den letzten Wochen viel geleert! Da ich den halben August im Urlaub war, bezieht sich dieser Post auf die geleerten Produkte von Mitte / Ende August und September.

GELEERT

Alverde – 2-Phasen Make-Up Entferner


Eine Freundin, die auch sehr empfindliche Haut hat, hat mir von diesem AMU Entferner vorgeschwärmt. Die Inhaltsstoffe sehen recht amtlich aus, daher wanderte er in den Korb. Ich musste leider feststellen, dass er AMUs unzureichend abschminkt, unheimlich brennt und meine wassefeste Mascara, nein noch nicht einmal Geleyeliner weg kriegt. Also hab ich den Rest des Entferners zum Entfernen von Foundation benutzt. Er hat knapp 2 Monate überlebt.

Empfehlung: Nein
Nachkaufen: Nein
Note: 4

Artdeco – Perfect Color Lipstick – 108 Orange Wild Time*
Ich war sehr gespannt, ob mir knallig orangener Lippenstift steht. Ich hab im Rahmen der Perfect Color Lipsticks eine Probe erhalten (siehe Bild) und muss sagen: Die linke Farbe steht mir nicht. Ich seh damit aus wie das fliegende Spaghettimonster nach einem Lasagne Bolognese-Wettessen. Qualitativ ist der Lippenstift aber 1a.

Empfehlung: Wem die Farbe steht
Nachkaufen: Nein, steht mir null!
Note: 2


Balea – Dusche – Erdbeer Momente*
Hätt ich gewusst, dass dieses Duschgel wie Erdbeermarmelade riecht, hätt ich es wohlmöglich in Groß gekauft. Es ist nun nicht mehr erhältlich. Ohne Duschpuschel schäumt das Duschgel nicht aber es riecht einfach zu gut. Pflegewirkung ist, wie bei allen Balea Duschgelen, durchschnittlich. Ich bin froh dass das Duschgel nicht so übelst flüssig ist wie mein damaliges Peachy Rose.

Empfehlung: Nicht mehr erhältlich
Nachkaufen: Nicht mehr erhältlich
Note: 2

Balea – Q10 Anti Falten Creme*
Die Cremeprobe lag in einer Ausgabe der DM Zeitschrift bei. Ich hab mich gefreut, dass die Tagescreme LSF 15 hat keine Sheabutter enthält. Die Creme riecht neutral, ist leicht gelblich und glänzt ganz schön auf der Haut. Leider hat sie bereits nach zwei Tagen Pickel gezaubert, sodass ich die Creme nicht zwingend nachkaufen brauche.

Empfehlung: Schwer zu sagen
Nachkaufen: Nein
Note: /

Boss Orange - Perfumed Body Lotion

Passend zum Boss Orange EdT gibt es eine Lotion. Ich bin eigentlich nicht soooo der Fan von nach-Düften-parfümierten-Lotionen, aber diese Tube war beim EdT dabei, welches ich vor etlichen Jahren zu Weihnachten erhalten habe. Es musste irgendwann mal aufgebraucht werden, also nahm ich den Urlaub direkt zum Anlass. Die Tube hat gerade mal 6-7 Anwendungen gereicht und duftet tatsächlich nach dem EdT. Mich hat gestört, dass die Konsistenz so flüssig ist und dass es wie von selbst aus der Tube fließt. Die Pflege war ganz ok, nicht besser und nicht schlechter als eine 0815 Lotion. Wenn man den Duft mag und keine Lust aufs Sprühen hat, ist es eine gute Alternative, aber ich brauch einfach keine parfümierten Lotionen. 200 ml kosten 25-30€ was ich für eine ziemlichen Wucher halte, weil in 200ml Lotion mit Sicherheit keine 30ml Parfüm drin sind!

Note: 2
Nachkaufen: Nein, kein Bedarf
Empfehlung: Wer Lotionen dem EdT bevorzugt


Burberry – Body Eau de Parfum*
Body ist eines der Düfte, die ich nicht richtig einschätzen kann. Schwer, blumig, feminin... aber irgendwie auch süß. Er sollte nach Amber, Moschus, Vanille, Iris, Rose, Sandelholz, Absinth und Pfirsisch riechen. An mir riecht er merklich nach Vanille, Amber und Pfirsisch... und nach irgendetwas blumigen, was ich nicht weiter zuordnen kann. An manchen Tagen mag ich den Duft recht gerne, an manchen Tagen gar nicht. Anfangs mochte ich den Duft nicht, doch je öfter ich ihn benutzt habe, desto mehr mag ich ihn. Ich weiß nicht, wie ich dazu stehen soll.

Empfehlung: Wer's süß und schwer mag
Nachkaufen: Vielleicht irgendwann
Note: 2


Dontodent – Fluor Fresh*
Ich war ganz glücklich eine Zahnpastaprobe erhalten zu haben. Sie hat tatsächlich zwei Wochen Urlaub ausgehalten. Die Zahnpasta ist hellblau und schmeckt sehr scharf nach Minze. Entweder mag man das... oder nicht. Ich mochte den Geschmack nicht sooo sehr, aber die Zahnpasta hat im Gegensatz zur Kirschzahnpasta die Zähne sauber gekriegt.

Empfehlung: Wer Minze mag
Nachkaufen: Nein
Note: 2


Essence – I love stage – Eyeshadow Base
Ich hab sie zur Hälfte geleert und die andere Hälfte hab ich in die Tonne gekloppt. Im Gegensatz zur vorhigen Base, war sie extrem dunkel und hielt den Lidschatten nur 3-4 Stunden auf dem Lid - Manchmal sogar nicht. Es gibt nichts, was ich mehr hasse als unstete Qualität :( Die andere Base war nämlich in Ordnug und die ist einfach nur Müll! Nachdem ich mir die UDPP gekauft habe, war ich die Nutzung einfach Leid. Der Nachkauf ist ausgeschlossen, es sei denn, ich komm wieder in die präkäre Lage, dass ich nix anderes vertrage.

Empfehlung: Nein
Nachkaufen: Nein
Note: 4-

Goldwell Dualsenses - Ultra Volume - Boost Shampoo* & Conditioner*

Bei den kleinen Proben kann ich leider nicht sagen, wie die Produkte einzeln waren. Mein erster Eindruck war ganz gut. Es hat mein trockenes Kopfhautproblem mit einer Wäsche behoben. Ohne anschließende Haarkur funktioniert das Produkt jedoch auch nicht. Ich weiß nicht ob ich den Versuch in groß wagen würde. Der Preis ist halbwegs ok.


LUSH – Mangnificient*

Meine LUSH Mangoseife ist leer. Ich habe einen 30g Block zum Testen erhalten und es hat fast drei Monate gehalten. Die Seife ist sehr weich und duftet angenehm nach einer Mischung aus Mango und Multivitaminsaft. Die Reinigungsleistung ist gut. Im Gegensatz zu den bisherigen Seifen, habe ich sie recht gut vertragen. Wer weiß, vielleicht liegt es daran, dass die Seife fast nur aus Glycerin und Öl besteht?!  Das Einzige, was ich an dieser Seife zu bemängeln hab ist, dass sie nach und nach in Stücke zerfällt und dass sie irgendwann eintrocknet.

Empfehlung: Ja
Nachkaufen: Ja, bereits erfolgt
Note: 1-


LUSH – The Sunblock*
Pflegende Sonnencreme als Kakaobutterblock mit abzählbaren Inhaltsstoffen. Funktioniert? Ja, und wie! Ich hab zwar keine Kontrolle darüber, ob LSF 30 wirklich stimmt, aber LUSH hat es geschafft, eine selbstkonservierende Sonnencreme zu machen, die man sich draufduschen kann und die sich schwer wieder entfernen lässt (was fürs Baden vielleicht ganz angenehm wäre). Für Körper und Gesicht brauch ich 1/6 des gesamten Blocks. Teurer Spaß, denn der Block kostet 16€. Das einzige, was mir nicht gefällt ist, dass es meeeega fettig ist. Für meine Haut ist es ok, aber ich denke da hätten die meisten Probleme mit. Ich würde mir den Block für 6-8€ kaufen, aber nicht für 16€. Es sind immerhin nur 6 Anwendungen!

Empfehlung: Ja
Nachkaufen: Der Preis spricht dagegen.
Note: 2


Neutrogena – Bodylotion – Nordic Berry*
Die Lotion hat alles was ich brauche: Dezenten Geruch (ich kann ihn leider nicht zuordnen), zieht flott ein und lässt sich gut verstreichen. Mir hat das Tragegefühl mehr zugesagt als die Creme von Dove. Ob ich sie vertrage oder nicht, kann ich leider nicht sagen. Ich schätze, ich werde die Creme als Nächstes in groß kaufen. Meine Dove Creme ist irgendwie nicht sooo der Hit.

Empfehlung: Ja
Nachkaufen: Ja
Note: /


Manhattan – Kohl Kajal Eyeliner – 87Z (tannengrün)
Nach gefühlten Ewigkeiten habe ich den tannengrünen Kajalstift von Manhattan leer gekriegt. Die Qualität ist amtlich - Weit besser als essence und P2, weil er sich präziser auftragen lässt und nicht schmiert. Doch leider neigt auch dieser Eyeliner dazu, abzudrücken oder nach einigen Stunden zu verlaufen. Ich hab ihn recht gut vertragen.
Da ich die Farbe viel zu selten nutze, würd ich ihn mir nicht nachkaufen. Außerdem hab ich mittlerweile wasserfeste, stiftförmigie Geleyeliner gefunden, die viel besser halten :)

Empfehlung: Ja
Nachkaufen: Nein
Note: 2+

MNY – My Shadow – 900A (beige)
Endlich ist dieser Lidschatten weg! Er war qualitativ recht solide, aber die Farbe sah an mir aus wie Kreide. Ich hab ihn als Brauenbogenhighlighter benutzt, obwohl er etwas zu hell für mich war. Als mir das aufgefallen war, hatte ich schon eine tiefe Kuhle. Die letzten 5% sind in den Müll gewandert, weil der Deckel beidseitig kaputt gegangen ist. Scheiss drauf, leer ist leer.

Empfehlung: Nein, nicht mehr erhältlich
Nachkaufen: Nein, Farbe passt nicht
Note: 3

VERSCHENKT

Neutrogena – Norwegische Formel – Handcreme parfümfrei
Glückwunsch, ich habe es schon wieder geschafft, eine Handcreme zu kaufen, die ich nicht vertrage. Dieses Mal ist es keine Sheabutter und auch kein Formaldehyd, sondern irgendetwasm was ich nicht zuordnen kann! Dabei ist diese Handcreme als Probe perfekt gewesen. Die Inhaltsstoffliste ist zwar recht chemisch, aber im Vergleich zu anderen Handcremes überschaubar. Vor allem ist es eines der 2 Cremes bei DM die auf Sheabutter verzichte. Grandios.
Ich hab nun beschlossen, auf Tubenhandcreme zu verzichten und es dauerhaft mit Oliven- und Walnussöl zu probieren. Das wird zwar eine ziemliche Sauerei, die nur zuhause funktioniert, juckt aber zumindest nicht.

Empfehlung: /
Nachkauf: Nicht vertragen

MNY – I'm a Sweetheart LE – My Eyeshadow – 106A & Essence – The Great and Powerful Oz LE – Eyeshadow – Kindness

Nach langer und reifer Überlegung trenne ich mich doch gänzlich von hellblauen Lidschatten.
Meine Augenfarbe und mein Teint ist nicht für Pastelltöne gemacht. Ich habe hin und wieder den MNY 106A zum Verblenden benutzt, aber dafür ist er zu grob. Da der essence Lidschatten ein Frostfinish hat, beißt sich die Farbe extrem mit meiner Haut. Ich werde mir nie wieder hellblauen Lidschatten zulegen! Da bleibe ich lieber bei blaugrau, nachtblau und petrol. Diese Farben trag ich wirklich gerne aber hellblau -
No Way!



WEGGEWORFEN

Essence – Natventurista LE – Eyeliner – 01 Barefoot through the green moss

Ein schimmernder, helloliver Geleyeliner. Ich mag die Farbe sehr gerne, trag sie aber kaum. Einmal, weil ich mich meistens dunkel schminke und zweitens, weil die Handhabung dieses Geleyeliners schon immer etwas komplizierter war. Ich kriege damit nur dicke Striche hin. Außerdem lassen sich diese verdammt schlecht und mit viel Reiben entfernen. Da vergeht mir einfach die Lust! Da der Geleyeliner allmählich eindickt, hab ich ihn in die Tonne geworfen.

UND SONST SO?

Tolle Looks von Jordan Liberty

Ich habe meistens keine Lust und keine Zeit, mich durch Youtube Videos zu klicken und meine Boxen anzuschalten. Aber als ich mich durch seinen Kanal durchgezappt habe, bin ich an drei Videos stehen geblieben: Red Carpet Look , metallische Smokey Eyes und Kim Kardashian and J.Lo inspired Make Up. Ich wollt schon immer wissen wie diese Looks gehen und wieso ich sie nicht hinkriege... Eine Sache steht definitiv fest: Ich bin zu zimperlich mit meinem Werkzeug. Ich spare an Lidschatten und Bronzer. Warum eigentlich ? Ich hab doch mehr als genug Produkte! Wenn ich die Mädels bei Pieper und Douglas sehe und wie sie in ihren Lidschatten rumrühren, sollte ich auch mal damit anfangen. Ach und die beiden Looks werden beim Feiern definitiv mal nachgeschminkt!

Wenn man sich verzupft hat...
Bei This Beauty Department.  habe ich ein intereressantes Tutorial gefunden. Was tut man, wenn man seine Augenbrauen verzupft hat? Meine linke Augenbraue hat gerade dieses Problem, also wurde es ausprobiert. Mit meinen sehr dicken Haaren klappt das nicht ganz so gut aber bei einigen anderen funktioniert es ganz gut.

Extreme High End Swatcheritis
Wenn man einen riesigen Müller und einen zweistöckigen Douglas betritt, ist die Versuchung sehr groß, sich durch das ganze Sortiment zu swatchen. Also hab ich das mal getan :)
Ich hab festgestellt, dass MAC nicht DIE Marke für mich ist. Die meisten Farben gehen an mir gnadenlos unter oder beißen sich mit meinem Hautton. Schön und einzigartig find ich lediglich die Lidschatten Humid, Vex, Trax und Paradisco (den besitz ich). Drei der Farben sind verrückte Duochromes; Humid erinnert mich stark an eines meiner Lieblingsgrüntöne, die es nicht mehr zu kaufen gibt. Mein Statement zu MAC hat sich in den letzten drei Jahren nicht viel geändert, sodass es wohl bei den Farben bleibt. Ich find zwar Satin Taupe schön, aber nicht besonders genug, um 18€ hinzublättern. Club steht mir z.B. gar nicht, also brauch ich mich von dem gar nicht erst anfixen zu lassen. Was Lippenstifte betrifft, gibt es nur eine Handvoll Farben, die mir schmeicheln (Speed Dial, Fanfare, Chatterbox, Rebel) - Doch leider enthalten die Cremesheens, das Finish, was ich am Meisten mag, meinen Lieblingsinhaltsstoff, sodass von dieser Liste nur Rebel übrig bleibt. Ich hab noch so viele lilane Lippenstifte, dass ich mir darüber keine Gedanken machen muss.
Bobbi Brown ist eher meine Marke. Mit Plum hab ich DIE Blushfarbe gefunden - Und wie ihr gelesen habt, hab ich diesen geschenkt gekriegt :) Ich hab mich wegen Geleyeliner beraten lassen, weil mein Espresso eintrocknet. Es wurde mir geraten, den Klumpen umzudrehen (manchmal ist die Lösung so simpel >.<) Falls mir der Geleyeliner nochmal eintrocknen sollte, hab ich beschlossen, Chocolate Shimmer zu kaufen. Es ist ein wunderschönes mittleres Braun mit goldenem und kupfernem Schimmer. Espresso ist schön und universell, mir aber auf Dauer doch etwas zu dunkel.
Dior hat seine 5er Paletten umgestellt. Die meisten Farbkombinationen sagen mir gar nicht zu. Lediglich ein neutrales braunes Quad ist für mich sehenswert. Von den flüssigen Lippenstiften ist an mir wirklich kein (!!) Ton tragbar, während meine Freundin sämtliche tragen kann. Viele Lipglosse sind für meinen Geschmack viel zu sheer.
Eine ähnliche Pleite hab ich bei Lancôme entdeckt, obwohl deren Sortiment auch sehr chic ist... nur nicht für meinen Typ ^^" Chanel fixt mich bis auf den Mademoiselle Lippenstift wirklich null nicht an. Diese Farbe ist mir mit 30€ einfach viel zu teuer geworden.
Interessant fand ich da Lippenstift Sortiment von Shiseido. Ich bin überwältigt wie viele alltagstaugliche Farben sie haben. In deren Sortiment gibt es mindestens 5 (!!) Lippenstifte, die ich tragen könnte. Das ist eher selten der Fall, v.a. freut es mich, dass die Lippenstifte ohne meinen Stoff des Grauens auskommen. Die Lidschatten haben mir dagegen von den Farben her gar nicht zugesagt.
Zusammenfassend kann ich sagen, dass ich - wenn ich mir etwas gönnen möchte - In Sachen Lippenstifte einen Blick auf Shiseido werfen werde. Bobbi Browns Chocolate Shimmer Eyeliner wird mit Sicherheit mein nächster brauner Geleyeliner. Von MAC besorg ich mir irgendwann die 3-4 besonderen Lidschatten und hab dann Ruhe im Karton. Da meine Anzahl an (und auch die Ausgaben von) Kosmetika exorbitant ist, werd ich grad nicht übers Kaufen nachdenken. Es war auf jeden Fall schön, sich in aller Ruhe durch High End Produkte zu swatchen.

Lecker Nagellack!
Das erste Wort, was mir einfiel, als ich die neuen Zoya Nagellacke gesehen habe war: Appetit. Ich find die Farben unheimlich lecker, weil sie mich an mein Lieblingstorte erinnern: Schwarzwälder Kirschtorte. Ich krieg wieder Lust auf Schokoladen und Beerentöne - Und Hunger auf Kirschen und Schokolade! Da der Herbst vor den Pforten steht werde ich genug Zeit haben, meine dutzenden Braun- und Beerentöne rauszukramen.


ANGEFIXT

Nichts. Ich bin pleite und werde mir dieses Jahr nichts großes mehr leisten. Mein Kontingent für 2014 ist aufgebraucht. Nun wird nur noch in Wattepads und Entferner investiert xD

Sonntag, 28. September 2014

Geburtstagsgeschenke

Ich bin 25 Jahre alt geworden und habe dieses Jahr eine leere Wunschliste abgegeben. Meine Freunde haben ziemlich doof geguckt, als ich sagte: Ganz ehrlich, ihr braucht mir nichts zu schenken, weil ich echt nicht weiß, was ich mir noch wünschen soll!
Ich ernähre mich seit Monaten von meiner unerschöpflichen Musiksammlung, die ich gerade komplett umsortiere und ausmiste. Mit dem Harry Potter Hörbuch, der Panem Trilogie und den eBooks hab ich bei meiner Lesegeschwindigkeit noch mindestens zwei Jahre Lesestoff. Und dann ist da noch die stolze Zahl von 400 Kosmetika. Das einzig materielle, was ich wirklich brauche ist eine Festplatte. Das ist aber unpersönlich... und teuer, hört man dann und fragt nach expliziten Wünschen. Am besten Kosmetik oder so was, wirft eine Freundin hinterher. Ich weiß nicht, was ich mir noch aus den Fingern saugen soll. CDs, die ich bereits digital besitze; ein Computerspiel, was nur rumfliegen wird, weil ich Skyrim zocke... eine Fantasytrilogie, mit der ich erst 2015 anfangen werde? Ein taupefarbener OPI Nagellack, der mir zwar wunderbar steht, der aber mit 5 anderen Taupes um die Wette strahlt? Oder soll ich mir den Wunsch von einem MAC Quad erfüllen, gefüllt mit den einzigen 4 Farben, die ich bei MAC einzigartig und an mir tragbar finde? Das wären dann Lidschatten Nr. 121 - 124.
Ich weiß es einfach nicht. Ich möchte auf jeden Fall nicht mit Drogerieschminke, Kalendern, Gutscheinen und Stiften bombadiert werden, denn davon hab ich für's Erste genug. Mein Kinogutschein liegt seit 2010 auf dem Schreibtisch. Mit einem Konzert macht man mir, seit meine alten Lieblingsbands unheimlich schlechte neue Alben rausgebracht haben keinen großen Gefallen. Meine neuen bzw. wiederentdeckten Musikacts touren bevorzugt auf Szenefestivals, bei denen es entsprechend düster, moshend und laut zugeht. Ich habe eine Moshpit Phobie.

Lange Rede, kurzer Sinn.
Hier erstmal das, was der liebe Postbote mir brachte:

Bobbi Brown - Blush - Plum
Meine beste Freundin hat mich mit einem wertvollen Schätzchen überrascht. In dem unscheinbaren Päcken befand sich das Bobbi Brown Blush Plum, das ich schon seit zwei Jahren massiv anfixe. Kennt ihr das, wenn ihr ein Produkt einmal in eurem Gesicht getragen habt und damit sofort ein Wow-Erlebnis hattet? Danke für die geniale Überraschung ♥


Plum ist so eine dieser omfg-ist-das-dunkel-wer-soll-das-tragen-Farben, an die man sich nicht traut und die an jedem Gesicht extrem anders wirkt. An manchen Personen ist es pink, an anderen gräulich und an mir dezent himbeerig, aber natürlich. Mein komischer Hautunterton scheint solche Farben sehr gern zu haben. Es ist schwierig im Internet Swatches und Testberichte zu finden. Das Blush ist hammermäßig pigmentiert, also aufpassen! Komischerweise gelingt es mir kaum, mich mit Beerentönen zu overblushen. Das schaff ich pink und rot regelmäßig, vielleicht auch, weil mir beides nicht so gut steht?!

Unten ein Vergleich meiner pflaumigen Blushes. Von links nach rechts: Bobbi Brown - Plum (matt), MNY - 601 (goldschimmernd) und Manhattan - 39N Elegant Violet (satiniert). In der Verpackung ähneln die sich aber auf meiner Haut gar nicht.



ANNY - 383 Midtown Skyline
Nahezu pünktlich zu meinem Geburtstag klingelte der Postbote und brachte mir das Dankeschön von ANNY. Ich wusste, dass ein Nagellack drin war, aber ich wusste nicht, welcher. ANNY haben mich mit einem Himmelblau namens Midtown Skyline überrascht. Ich habe bislang noch keinen einzigen ANNY Lack und bin gespannt wie sie so sind. In dieser Flasche befinden sich satte 15ml! (und sie ist viel kleiner als die OPI Flaschen o_O) So ein Blau hatte ich bislang noch nicht. Wahrhaftige Premiere, Danke :)

Ein Überraschungsgeschenk befindet sich noch bei meinem besten Kumpel. Ich weiß nicht, was es ist, aber wenn es etwas kosmetisches sein sollte, werd ich's posten, sobald ich's erhalte :)

Samstag, 27. September 2014

Review: Yves Rocher - Feuchtigkeitspflege Pure Calmille (sponsored)

Ich habe von Yves Rocher die Kamillencreme zum Testen erhalten. Danke dafür! Anders als die anderen Pflegeserien, verspricht die Kamillencreme für den Tag und für die Nacht geeignet zu sein. Da ich Nachts aber keine Creme nutzen mag, habe ich sie als Tagescreme benutzt.

Die Creme ist weißlich und hat eine mittlere Konsistenz. Ich mag die etwas festere Konsistenz sehr gerne, weil sie nicht von den Fingern flutscht und sich gleichzeitig sehr gut verteilen lässt. Die Creme riecht intensiv und säuerlich. Teils nach Kamille, teils nach etwas anderem was ich nicht einschätzen kann. Es ist auf jeden Fall kein schöner Geruch.


Die Inhaltsstoffe sind gemischten Ursprungs. Neben natürlichen Wirkstoffen (Octyldodecanol, Kokosfettester, Kokosnussöl, Palmöl, Vitamin A, Allantoin, Kamillenblütenextrakt) sind viele chemische Stoffe (Cyclopenasiloxane, Cyclohexasiloxane, Silica, Dimethicone, Dimethiconol etc.) enthalten. Die Anzahl an Duftstoffen ist auch nicht ohne (Amyl Cinnamal, Citronellol, Isoeugenol, Limonene, Linalool...) Mich stört, dass das Produkt extrem viele wasserunlösliche Silikone und Duftstoffe enthält. Ich hab nichts dagegen, wenn ein wenig davon drin ist, aber auf die Packung Kamille (Chamomilla Recutita) draufzuschreiben und dieses als so ziemlich letzten Inhaltsstoffe aufzulisten, finde ich frech. Daher die dringende Bitte an Yves Rocher, diese Creme nicht als pure Kamille zu verkaufen. Feuchtigkeitscreme mit Kamillenextrakt wäre angebrachter.

Von der Wirkung her bin ich im Großen und Ganzen nicht so überzeugt. Da die Creme recht flott einzieht, sieht einen sofortigen Effekt. In den ersten Minuten erscheint die Haut glatt und belebt. Das Auftragen von Puder wird vereinfacht (weil meine trockenen Stellen wie weggezaubert sind), allerdings hab ich bei Foundation und Concealer etwas zu kämpfen. Ich hab da Gefühl, dass es schlechter haften bleibt und brauch deutlich länger zum Einarbeiten. Dieser Glätteeffekt hält gut einen halben Tag an, danach hab ich wieder die üblich trockenen Stellen an Nasenrücken, Wangen und T-Zone. Was mich aber am Meisten davon abhält, die Creme als gut und empfehlenswert zu bewerten ist meine immense Anzahl an Mitessern und Pickeln, die ich in der Testzeit (2 Wochen) gesammelt habe. Der hintere Teil meiner Wangen sowie mein Nasenrücken ist eine Mitesser-Mondlandschaft. Manche davon sind hart, die meisten eher der tiefligend schmerzhaften und störenden Sorte. Ich hab so viele Mitesser, dass ich mir ständig ins Gesicht fummle, was man tunlichst vermeiden sollte.

Ich werde die Creme absetzen, mit Alkohol reinigen, Rosenwasser kaufen und hoffen, dass meine Mitesser verschwinden. Ich werd die Creme nur noch benutzen, wenn ich akut schöne Haut brauche, also wenn ich mich z.B. für Fotos o.ä. schminken muss. Als Dauerbehandlung ist diese Creme nicht empfehlenswert, weil sie stark filmbildend ist. Ich würde auch dazu abraten die Creme als Tag- und Nachtcreme zu benutzen.

Zusammengefasst:
+ Preis: 10€ / 50ml sind fair.
+ Glättet die Haut
o Kein dauerhafter Effekt.
- Ekliger Geruch. Zum Glück nicht zu heftig
- Verursacht (bei mir) Mitesser und Pickel
- Irreführung der Inhaltsstoffe. Die Creme besteht fast nur aus Wasser, Glycerin, Kokosöl, unlöslichen Silikonen und wird als Kamillencreme angepriesen. Geht einfach nicht!

Empfehlung: Nein.

Donnerstag, 25. September 2014

[POTW] Manhattan - 29G Touch of Gold

Goldtöne gibt es viele. Aber welche, die nicht gelblich knallen oder extrem viel Glitzer enthalten oder gar krümeln leider kaum. Ich bin sehr froh, dass Manhattan gleich vier Goldtöne ins Sortiment genommen hat. Darunter ein oliviges Altgold, ein Rosegold, ein Gelbgold und diesen neutralen Goldton. Touch of Gold ist genau meins. Die Farbabgabe ist gut und kein Goldglitter in Sicht!
Ich kombiniere diese Farbe mit: Bronze, Kupfer, Oliv, Beige. Ich kann mir aber auch Kombinatione mit Dunkelblau, Dunkelgrün, Schwarz und Rosa vorstellen.

[NOTW] agnès b. - Canal St. Martin

Als ich diese Farbe im ccb Paris Katalog sah, musste ich sie haben. Dort war es ein grünliches blaugrau, eine Nagellackfarbe, die man nicht alle Tage sieht. Als ich mir die Farbe dann endlich bestellt hatte, habe ich sie nicht getragen, weil ich andere Nagellacke geleert habe. Umso mehr habe ich mich gefreut, sie im Rahmen von Lacke in Farbe und bunt zu tragen. Das Thema diese Woche ist hellblau. Darunter fallen in meiner Sammlung gerade mal 3 (!!!) Lacke, die ich alle bis auf einen getragen habe.



Ganz hellblau ist der Lack von agnès b. zwar nicht, aber ich hoffe, dass graublau auch durchgeht. Lustigerweise sieht der Lack in der Flasche dezent anders aus als aufgetragen. In der Flasche hat er einen dezenten Grünstich, auf den Nägeln ist es eher ein kaltes grau mit einem Hauch von Hellblau.
Es ist die perfekte Farbe für graues, regnerisches Wetter, wie wir's grad haben. Dennoch weiß ich nicht, ob ich so eine ähnliche Farbe ein zweites Mal kaufen würde. An manchen Tagen find ich meinen grauen Surfer Babe Lack schöner...



Nächste Woche gibt's Kupfer. Richtig kupferfarbene Lacke hab ich aussortiert, weil sie mir nicht stehen. Ich hab nur noch den rose-kupfernen von Nivea, den ich nimmer sehen kann und einen rot-kupfernen Lack von Kiko, den ich zweimal besitze... Vermutlich kram ich den raus, auch wenn's nicht ganz Kupfer ist.

Dienstag, 23. September 2014

[TAG] Im Blog rumgewühlt...

Ich hab in meinem Blog ein paar Labels aufgelöst und ein paar Posts gelöscht. Dabei ist mir eine grandiose Idee für einen Tag eingefallen:

Kramt aus eurem Blog Posts heraus, die mindestens ein Jahr alt sind und folgende Kriterien erfüllen:






Nenne mir einen Post...

... über den du staunst
Meine Nagellacksammlung 2010 - Wow, war die klein!

... mit einem Bild auf das du heute noch stolz bist

Das Herz aus meinem AMU Entferner. Grandios! Das Bild hab ich auch oben wieder eingefügt.


... dessen Auffasung du immer noch teilst
Prägungen und Muster auf Kosmetika - Ich würd heute 1:1 das Gleiche schreiben. Erwähnenswert ist aber auch noch meine Auffasung zur Kauf- und Gutscheinpsychologie  ... oder über teure Anfängerkosmetik


... der deinen damaligen Zeitgeist beschrieben hat
Angefixt aus Asien
Ich war verrückt nach asiatischer Kosmetik und Kleidung. Gut, das bin ich immer noch, aber nicht mehr so extrem. Ich werde mir mit Sicherheit noch eine BB Cream importieren. Da ich meinen Typ mittlerweile besser kenne, haben sich viele Dinge von selbst erledigt. Wenn ich irgendwann nach Japan reisen sollte, würde ich trotzdem etwas von Candy Doll und Canmake mitnehmen.


... der das beschreibt, was du gerade denkst
Übersättigung und mangelnde Geburtstagswünsche
Ich habe in wenigen Tagen Geburtstag und weiß tatsächlich nicht, was ich mir wünschen soll. Außer einer weiteren Festplatte habe ich keinen materiellen Wunsch. Früher dachte ich immer, dass der 25. Geburtstag etwas Besonderes ist, aber Pustekuchen!


... den du nie wieder mehr so schreiben würdest
Siehe sämtliche alte Rezensionen
Ich habe einfach drauflos geschrieben und das merkt man auch. Umgangssprache ist ok, aber die Anzahl der Ausrufezeichen hab ich deutlich minimiert!


... der damals extrem oft angeklickt wurde
Chanel Paradoxal selbst mischen
Der Paradoxal Nagellack von Chanel war damals das Thema. Kein Wunder, dass 750 Personen wissen wollten, wie man diese Farbe selbst mischt. Ich hab einfach Taupe mit Lila zusammengekippt und das Ergebnis war gar nicht mal so schlecht. Jedenfalls hat es mir besser gefallen als das Paradoxal Dupe das ich mir gekauft habe.


Ich tagge jeden, der Lust hat, in seinem eigenen Blog rumzustöbern!
Postet mir bitte euren Link zu eurem Post und vergesst mich nicht zu verlinken.
Ich schaue gerne vorbei :)

[NOTW] OPI - Hopelessly in Love

Kommen wir zu meinem zweiten Mitbringsel aus den Staaten: OPI - Hopelessly in Love, ein zarter, warmer Rosaton. Ich hatte gehofft, eine Farbe zu finden, die meiner natürlichen Nagelfarbe ähnelt. Meinen heißgeliebten Modern Romance von essence gibt es ja nicht mehr. Ähnliche Farben sucht man hierzulande vergebens, weil man hier eher auf schimmernde und kalte Rosatöne steht...



Es ist richtig schwierig, die Farbe mit der Kamera einzufangen. Ich habe einen Olivstich im Bild >.< Hopelessly in Love ist deutlich heller als Artdeco Subtle Blush, geht aber in die selbe Richtung. Er ist also strahlender als essence - Modern Romance. Die erste Schicht ist fast transparent aber streifig. Dadurch eignet scih der Lack nicht für einen French-Look. Die zweite ist deutlich besser, aber da schimmert das Nagelweiß durch. Mit drei Schichten kommt endlich ein tragbares Ergebnis zu Stande. Immerhin trocknet der Nagellack zügig.

Sonntag, 21. September 2014

7 Sünden des Kosmetikmords

Nach 4 Jahren Kosmetikmord und den zahlreichen Plänen und Aktionen, die man so mitgemacht und ausprobiert hat, hat man so langsam den Dreh raus, wieso der Kosmetikmord so ewig lange dauert und auf der Stelle tritt.

Motivationslöcher
Da ich damit angefangen habe, halbleere Produkte und Proben zu leeren, war meine Motivation entsprechend hoch. Dann hab ich mir das Ziel gesetzt, ungeliebte Produkte loszuwerden. Das ist kein gutes Ziel, weil man elend viel Zeit an Dingen verschwendet, die man nicht mag. Dann kriecht die Motivation dahin. Zwangsläufig kommt man zu dem Punkt, wo das Schminken keinen Spaß mehr macht. Ein anderes Motivationsloch kam, als ich mich dazu gezwungen habe, eine bestimmte Anzahl Produkte zu leeren, die utopisch war.
Mittlerweile bin ich der Meinung, dass man absolut ungeliebte Produkte verschenken oder wegschmeißen sollte. Produkte, die man früher toll fand und heute nicht mehr soooo, braucht man von mir aus auf, weil man ja doch an denen hängt. Man soll sich aber auch mal Anreize schaffen und Produkte nutzen, die man sich für teuer Geld gegönnt hat oder zum Geburtstag erhalten hat. Es ist zwar traurig, wenn sie leer gehen, aber deren Nutzung macht bestimmt mehr Spaß als ihnen beim Verrotten zuzusehen.

Bilanzfälschung

Manchmal denkt man darüber nach, Produkte, die halbvoll in den Papierkorb geworfen wurden als leer zu markieren. Man kann die Bilanzen aber auch auf andere Art und Weise fälschen: Das falsche Kaufdatum aufschreiben (damit es ins vorherige Quartal gerechnet wird), aus einer Probe ein Fullsize Produkt machen und manche Produkte einfach aus der Statistik fallen lassen. Das geht schneller als man glaubt! Wenn man nicht zu seinen Taten und Fehlern steht, KANN es einfach nichts mit dem Kosmetikmord werden. Man kann die Dinge aber auch unnötig verkomplizieren.
Ich find das System, Pröbchen als 0,2 Produkte zu bewerten in Ordnung. Es haut bei vielen Produkten hin. Ich stehe dazu, dass sämtliche unverderbliche Waren, Deo, Seife und Zahnpasta aus der Statistik fallen. Da ich von diesen Produkten nie mehr als eine Packung habe und zu absoluten Basics zählen, brauch ich sie nicht zu notieren. Da hat jeder seine persönliche Grenze.
Nächstes Jahr werde ich in meiner Liste auch eine Zahl für weggeworfene Produkte berechnen lassen. Die sind nämlich nicht leer!

Verfrühtes nachkaufen
Der definitiv häufigste Fehler ist, dass ich zu schnell nachkaufe. Hat man die letzte Packung angegraben, war ich direkt im Markt um mir ein oder zwei neue zu kaufen. Bei manchen Produkten bin ich noch viel früher losgelaufen, weil die Farben selten sind und so ähnlich. Wo ich mich ein wenig mehr mit High End und ausländischen Marken beschäftige, sehe ich ein, dass die wenigsten verfrühten Käufe sinnvoll waren. Irgendwo findet man in absehbarer Zeit immer Produkte, die ähnliche Farben oder Eigenschaften haben. Man muss nur damit klar kommen, dass der Kauf entsprechend teuer wird.
Nach vielem Hickhack führe ich wieder Listen darüber, von welcher Farbgruppe ich wie viel besitze. Die Anzahl der Farbgruppen sollte sich aber danach richten, wie viele Produkte man am Ende haben möchte. Wenn man es zu fein unterteilt, wird man die Anzahl nicht begrenzen können. Ich habe z.B. 10 Kategorien für Lippenprodukte, weil ich am Ende ca. 7 Lippenstifte und 3 Glosse haben möchte.

Probierzwang
Jeder Mensch braucht Abwechslung. Leider wird vielen nicht klar, dass die Abwechslung nur dann Spaß macht, wenn man ein gutes Gewissen hat. Wenn man zu viele Produkte besitzt, ist es meiner Meinung nach nicht möglich, ein gutes Gewissen zu haben.
Wenn man Lust hat etwas vollkommen anderes zu tragen, sollte man zu Pröbchen greifen. Sie können im Zweifelsfalle weggeworfen werden. Versucht aber bloß nicht, Pröbchen über Jahre zu horten, wie ich es einst getan habe! Falls man keine Pröbchen hat, probiert man ein anderes Produkt seiner Sammlung aus, statt sich etwas zu kaufen. Am Schlimmsten find ich aber, Fullsize Produkte von Farben zu kaufen, von denen man gar nicht weiß, ob sie einem stehen... Das hab ich in Vergangenheit leider zu oft getan und bereue es bis heute noch.

Anfixerei
Die böse, böse Anfixerei! Ich rede aber nicht nur davon, dass andere Blogs durch tolle Testberichte und geschönte Bilder anfixen, sondern auch von einem selbst. Man kann als Blogger massiv anfixen, indem man a) zu oft über ein Produkt schreibt, b) Berichte von Produkten schreibt, die gerade auf den Markt gekommen sind. Das sind in den seltensten Fällen fundierte Lobeshymnen!
Als Blogger sollte man Produkte längere Zeit (d.h. mehr als zwei Wochen) testen, bevor man etwas dazu schreibt. Bei Limited Editions ist es natürlich schwer, weil sie bis dahin meistens ausverkauft sind. Als Blogleser sollte man mehrere Berichte durchlesen, gründlich abwarten und in seiner Schminktasche nachschauen, ob man diese Farben bereits besitzt oder ob man sie mit einfachen Mitteln nachstellen kann. Es fällt mir auch schwer, der Anfixerei zu widerstehen, aber es wird...

Geschönte Bewertungen

Viele Blogs schreiben nur positive Berichte. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass alle Produkte toll sind. Vor allem bei gesponsorterten Produkten scheint es den Bloggern schwer zu fallen, ihre ehrliche Meinung zu schreiben, weil sie den Herstellern für das großzügige nicht auf die Füße treten wollen. Andere können es sich nicht eingestehen einen teuren Fehlkauf gemacht zu haben. Selbst bei Swatchbildern kann gefaked werden, indem man großzügige Schichten aufträgt oder mit Photoshop Farbkorrekturen vornimmt. Leute, das muss doch nicht sein! Es ist möglich, eine objektive und nicht ganz so gute Bewertung zu schreiben ohne die Dankbarkeit mit Füßen zu treten! Bleibt höflich und sagt, dass die Farbabgabe mies ist oder dass das Preis-Leistungsverhältnis nicht stimmt. Leser sollten ebenfalls auf mehrere Quellen zurückgreifen und in Frage stellen, ob der Blog ausschließlich gute Bewertungen schreibt.

Verpackungen horten
Gerade, wenn man sich teurere Kosmetik gekauft hat, neigt man dazu, Verpackungen zu horten. Pappumverpackungen sind für den Urlaub ja noch so praktisch... und hach das schöne Muster... und der tolle Glasflakon des Parfüms... Im Grunde genommen ist es nur platzeinnehmender Müll. Es ist genau der selbe Müll wie Laminierfolie, Wellkartons und Co. Nennt mir einen Grund, wieso ihr Umverpackungen eines USB Sticks wegschmeißt aber die eurer Kosmetik behaltet!
Ich behalte Pappverpackungen nur 2 Wochen und zwar nur, falls ich etwas aufgrund von Allergien zurückgeben muss oder mir die Inhaltsstoffe abschreiben muss, um der Allergie auf den Grund zu gehen. Die einzige Umverpackung, die ich noch besitze ist die von meiner asiatischen BB Cream, die ich jemanden, der nach Korea fliegt, in die Hand drücken möchte. Von meinen größten Pinseln besitze ich noch die Silikonhülle (da die Pinsel nicht alle in die Schminktasche passen). Ich hab mir angewöhnt für Reisen 2x 50ml Tiegel, 1x 30ml Tiegel, eine Lush 40ml Dose und eine kleine leere Duschgelflasche zu behalten, die ich bei Bedarf mit Tagescreme, Augencreme, Wattepads oder Duschgel auffüllen kann. Alles andere kann weg!

Wo habt ihr gesündigt?
Fallen euch weitere Sünden ein?